(Deutsch) Samstag, 18.03.: Auf der Mauer, auf der Lauer…

(Deutsch) Samstag, 18.03.: Auf der Mauer, auf der Lauer…

Heute ging es für uns zu einem der Highlights der Reise: der Besuch der chinesischen Mauer stand an. Nach 2-stündiger Busfahrt in das chinesische Hinterland gab es erneut einige Treppenstufen zu bezwingen. „The Great Wall“ ist eine historische Grenzbefestigung, die zum Schutz des chinesischen Kaiserreiches vor Mongolen aus dem Norden errichtet wurde. Sie wurde im Laufe der Jahrhunderte mehrmals neu errichtet, die heute noch vorhandene ca. 6000 km lange Mauer entstand ab dem 14. Jahrhundert während der Ming-Dynastie. Bis zum 17. Jahrhundert wurde sie zum Grenzschutz eingesetzt, mit zunehmender Qualität der vorhandenen Schusswaffen verlor sie an Bedeutung. Der Wall schmiegt sich an Bergkämme und Täler, dementsprechend steil ist sie mancherorts. In regelmäßigen Abständen sind Plattformen angelegt, im Falle eines Angriffs wurden dort Signalfeuer von Wachmännern entzündet und daraufhin in Kasernen stationierte Soldaten an die Angriffspunkte entsandt. Auf unregelmäßigen Stufen erklommen wir bei bestem Wetter einen restaurierten Teil der Mauer. In der Ferne konnten wir uns ein Bild von weniger gut erhaltenen Teilen der Mauer machen. Vom Schutzwall hinab zu unserem Treffpunkt ging es mit der Sommerrodelbahn in rasanter Fahrt.
Nach kurzem Mittagssnack ging es danach zur nächsten Station unseres heutigen Kulturausflugs, den Gräbern der Ming-Dynastie. Die um 1400 angelegten Grabstätten für die Kaiser der Ming-Dynastie gehören zu den imposantesten Kaisergräbern der chinesischen Geschichte und zählen zum UNESCO-Weltkulturerbe. Auf einer Fläche von 120 Quadratkilometern sind 13 Mausoleen in Form einer Armlehne des Kaiserthrons und unter Beachtung der Feng-Shui-Prinzipien über- als auch unterirdisch platziert. Drei der dreizehn Gräber sind offengelegt, bei den übrigen wird auf Möglichkeiten zur zerstörungsfreien Öffnung gewartet.
Im Viertel unseres Hotels angekommen stärkten wir uns beim chinesischen Restaurants unseres Vertrauens. Nach einem anstrengendem, aber genialen Tag ging es für die meisten direkt zur Regeneration ins Bett, um den morgigen kulturellen Höhepunkt, die verbotene Stadt, ausgiebig erkunden zu können.


One thought on “(Deutsch) Samstag, 18.03.: Auf der Mauer, auf der Lauer…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *