Endlich Erfolg bei der Dumpling-Suche!

Der Tag begann eins zu eins wie der gestrige: internationales Frühstück, Kampf um einen Platz in der U-Bahn, lange Stehzeiten und herzliche Begrüßung unserer Studenten der Tongji-Universität – jedoch mit einem dezenten Unterschied: es regnete. Doch wir ließen uns den Spaß nicht nehmen! Voller Motivation starteten wir wieder in unser Pathplanning-Project.

Den Vormittag beschäftigten wir uns intensiv mit der Ausarbeitung unserer Lösungsansätze. Dabei entwickelten wir in drei Gruppen drei unterschiedliche Optimierungsmöglichkeiten der Produktionslinie, welche wir uns gegenseitig, dem Professor und den Studenten nach dem Mittagessen auf Englisch präsentierten und ausgiebig diskutierten.

Das wars auch schon mit den zwei Tagen an der Tongji-Universität und wir brachen auf zu den Jade-Buddha-Tempeln in der Innenstadt Shanghais. Das Highlight dort waren, wie zu erwarten, die zwei Jade-Buddhas, welche aus einem einzigen Stein gefertigt wurden, und in den neu erbauten Tempelanlagen gut versteckt waren. Gemeinsam mit einer Gruppe von Indern sahen wir den Mönchen beim Beten zu.

Im Anschluss daran wagten wir uns erneut auf die Suche nach einem Dumplingrestaurant. Nachdem die letzten drei Anläufe aufgrund von Hygienemängeln oder aus anderen Gründen kläglich gescheitert waren, hatten die wenigsten von uns heute noch Hoffnung auf Erfolg. Umso größer war die Überraschung, als wir im zweiten Stock einer Shopping Mall ein sehr edles Dumplingrestaurant entdeckten.

Nach zwei Stunden voller Genuss von Dumplings verschiedenster Art brachen wir auf, die Nanjing Road bei Nacht zu erkunden. Wir besuchten „The First Foodmarket Hall“ in Shanghai. Hier staunten wir über viele chinesische Köstlichkeiten. Von chinesischen Süßigkeiten über ausgefallenste Tiere für hunderte von Euro bis hin zu internationalen Köstlichkeiten war alles zu haben. Gut gesättigt machten wir uns auf den Weg zurück ins Hotel.

Christian, Erik und Lara

One thought on “Endlich Erfolg bei der Dumpling-Suche!

  • 7. März 2018 at 23:42
    Permalink

    Super Mathias
    Sieht gut aus
    Gruss Rudi

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.